Sonnenuntergang an einem See

Bestattungsvorsorge in Hamburg

Bestattungsvorsorge in Hamburg – das ist die Absicherung für eine würdevolle und angemessene Beerdigung. Experten raten dazu, einen Bestattungsvorsorgevertrag rechtzeitig abzuschließen. Was ist ein Bestattungsvorsorgevertrag? Dieser Vertrag sorgt für das gute Gefühl, dass für den Fall des eigenen Todes alles geregelt ist. Die Vereinbarung vermeidet auch Streit zwischen den Angehörigen, was die Ausgestaltung der Bestattung und die finanzielle Belastung betrifft. Denn durch die Hinterlegung eines Geldbetrags oder den zusätzlichen Abschluss einer Sterbegeldversicherung in Hamburg ist die Finanzierung der Bestattung gesichert.

zum Autor

Welche Punkte lassen sich in einem Vertrag über Bestattungsvorsorge in Hamburg regeln?

Das ist zunächst natürlich die Art der Bestattung. Viele Menschen legen großen Wert darauf, dass sie sich zu Lebzeiten sicher sein können, auf eine selbst festgelegte Art bestattet zu werden. Viele Bestattungsoptionen stehen dabei offen:

  • die traditionelle Erdbestattung in einem Sarg
  • die Feuerbestattung, bei der die Asche in einer Urne begraben wird
  • die Seebestattung
  • die Beisetzung in Form einer Wald- bzw. Naturbestattung

Wer auf einem Friedhof bestattet werden möchte, hat gerade in Hamburg eine große Auswahl. Es gibt in der Hansestadt 50 Friedhöfe, von denen der Friedhof Ohlsdorf der bekannteste ist – der größte Parkfriedhof der Welt. Auch der Friedhof lässt sich in einer Bestattungsvorsorge in Hamburg verbindlich festlegen. Dazu kommen genaue Anweisungen bezüglich der Ausgestaltung der Trauerfeier. Die Angehörigen und insbesondere diejenigen, die als Erben für die Finanzierung der Bestattung verantwortlich sind, freuen sich darüber, dass sie in einer schwierigen Zeit genug Raum für die Trauerarbeit gewinnen. Eine Bestattungsvorsorge in Hamburg trägt ganz erheblich dazu bei, die Angehörigen zu entlasten – nicht nur finanziell, sondern auch zeitlich.

Die Frage „Was ist ein Bestattungsvorsorgevertrag?“ wird natürlich meist auch in Hinsicht auf die finanziellen Regelungen gestellt. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Finanzierung einer Beerdigung mit einem Vertrag über eine Bestattungsvorsorge in Hamburg zu regeln. Häufig wird die Vereinbarung mit einer Sterbegeldversicherung in Hamburg kombiniert. Dieser Vertrag versichert das Risiko, dass die eigene Bestattung nicht finanziert werden kann. Der oder die Versicherte zahlt monatliche Beiträge ein. Die Versicherung kommt im Fall des Todes für die Begleichung der Kosten einer Beerdigung auf. Die Höhe wird dabei vertraglich festgelegt. Angesichts der hohen Kosten für eine Bestattung entscheiden sich immer mehr Menschen für den Abschluss einer Sterbegeldversicherung in Hamburg. Die Beratung durch Experten – zum Beispiel vom Bestattungshaus Pertzel in Flensburg – hat in dieser Beziehung noch einen weiteren Vorteil: Die Fachleute des renommierten Beerdigungsinstituts kennen viele Optionen, die Kosten für eine Beerdigung möglichst niedrig zu halten.

Bestatter berät zur Bestattungsvorsorge Hamburg

Ehepaar schaut sich einen Friedwald an

Eine Alternative zur Sterbegeldversicherung ist die Einzahlung des Betrags auf ein Treuhandkonto. So bleibt das eingezahlte Geld für die eigene Bestattung vor dem Zugriff von Ämtern und Behörden sicher. Erst im Todesfall wird es für die Angehörigen möglich, auf das Geld zuzugreifen. Doch ein Vertrag über Bestattungsvorsorge in Hamburg ist auch ohne Regelung der finanziellen Angelegenheiten möglich. Es gibt viele andere Optionen, zum Beispiel durch testamentarische Verfügungen einzelne Verpflichtungen für die Erben festzulegen. Ein Vertrag über Bestattungsvorsorge in Hamburg wird aber vor allem wegen der guten Beratung durch das Bestattungsunternehmen häufig gewählt. Die Experten vom Bestattungshaus Pertzel in Flensburg verfügen über Fachwissen und Erfahrung.

Was ist ein Bestattungsvorsorgevertrag?

Diese Frage stellen sich viele Menschen, wenn sie sich erstmals mit der Frage beschäftigen, wie es um die eigene Beerdigung bestellt ist. Ein Thema, das sich ab einem gewissen Alter nicht mehr verdrängen lässt. Irgendwann macht man selbst die Erfahrung, welche Probleme es bei der Bestattung von nahen Verwandten gibt: Streit um Formalitäten, die Ausgestaltung der Trauerfeier und vor allem um die Finanzierung. Eine Bestattungsvorsorge in Hamburg ist dafür gemacht, um diese Probleme von vornherein auszuschalten. Wer sich für eine zuverlässige Regelung der eigenen Bestattung interessiert, sollte für Informationen ein seriöses Bestattungsunternehmen wie das Bestattungshaus Pertzel in Flensburg aufsuchen. In einem unverbindlichen Beratungsgespräch erfahren Sie mehr über das Thema Sterbegeldversicherung und Bestattungsvorsorge in Hamburg.

Sterbegeldversicherung in Hamburg

Im Rahmen einer Bestattungsvorsorge in Hamburg geht es auch um die Finanzierung der eigenen Beerdigung. Hierfür gibt es grundsätzlich zwei Modelle: ein Treuhandkonto für eine einmalige Einzahlung oder der Abschluss einer Sterbegeldversicherung. Beide Modelle haben den Vorteil, dass das Geld vor dem Zugriff von Ämtern und Behörden gesichert ist. Die Sterbegeldversicherung in Hamburg bietet sich für alle Menschen an, die einen hohen Betrag für die eigene Bestattung nicht auf einmal aufbringen können. Die Höhe der monatlichen Beiträge ist vom Lebensalter und der vereinbarten Auszahlungssumme abhängig. Vor dem Abschluss einer Sterbegeldversicherung sollte man vor allem folgende Punkte beachten:

  • Wie hoch sind die monatlichen Raten?
  • Wie lange ist die Wartezeit?
  • Bis zu welchem Lebensalter müssen Zahlungen geleistet werden?
  • Ist eine Gesundheitserklärung erforderlich?

Zu den verschiedenen Punkten, die bei einem Bestattungsvorsorgevertrag zu berücksichtigen sind, erhalten Sie Informationen aus erster Hand von den Experten des Bestattungshauses Pertzel in Flensburg.

Was ist ein Bestattungsvorsorgevertrag?

Was ist ein Bestattungsvorsorgevertrag? Mit dieser Vereinbarung lässt sich die eigene Bestattung zu Lebzeiten regeln. Den Angehörigen wird die finanzielle Last der Bestattungskosten damit genommen. Der eigene Bestattungswunsch wird mit einer Bestattungsvorsorge in Hamburg vertraglich fixiert. Die Vertragspartner legen also verbindlich fest, ob die Bestattung in Form einer Erd-, Feuer- oder Seebestattung erfolgen soll. Auch andere Bestattungsformen sind möglich, zum Beispiel die Waldbestattung. Dazu können weitere Einzelheiten vertraglich geregelt werden, zum Beispiel die Ausgestaltung der Trauerfeier, die Form des Grabsteins und der Ort der Beerdigung. Der zweite Teil des Vertrags regelt die finanziellen Aspekte. Für die zu erwartenden Kosten der Bestattung kann der Vertragspartner Geld hinterlegen – nicht zuletzt, um es vor dem Zugriff Dritter (zum Beispiel durch das Sozialamt oder die Pflegekasse) zu sichern. Es ist also in Bezug auf die Sicherstellung einer würdevollen Bestattung vernünftig, einen Bestattungsvorsorgevertrag abzuschließen. Seriöse Bestattungsunternehmen bieten Beratung zum Abschluss einer Bestattungsvorsorge in Hamburg an, zum Beispiel das Bestattungshaus Pertzel in Flensburg.

Bestattungshaus Pertzel in Flensburg

Der Autor

Bestattungshaus Pertzel in Flensburg - Würdevolle Bestattungen seit 1992

Wir übernehmen im Sterbefall die Beratung, Begleitung und die Gestaltung eines würdevollen Abschieds. Dabei kümmern wir uns fürsorglich um den Verstorbenen und beraten die Angehörigen in allen Fragen und Angelegenheiten, die es in einem Trauerfall zu erledigen gilt.

Unsere Leistungen:

  • Erd-, Feuer-, See-, Wald- und anonyme Bestattung - Beratung und Trauergespräch
  • Erledigung sämtlicher Formalitäten
  • Planung und Begleitung der Trauerfeier und Beisetzung
  • Eigene Trauerhallen in Flensburg und Handewitt
  • Abschiednahme am offenen oder geschlossenen Sarg in unseren hauseigenen Abschiedsräumen
  • Weltweite Überführungen/Rückführungen
  • Trauerreden (deutsch und dänisch)
  • Vermittlung von Dienstleistern (Zusammenarbeit mit regionalen Dienstleistern wie Trauerfloristik, Trauerdruck)
  • Bestattungsvorsorge (Beratungsgespräch und finanzielle Absicherung)

Wir sind 24 Stunden am Tag, an 7 Tagen in der Woche telefonisch für Sie erreichbar. Für ein persönliches Trauergespräch vereinbaren wir mit Ihnen einen Termin in unseren Beratungsräumen oder bei Ihnen zu Hause.


Bestattungshaus Pertzel

Inh. Steffen Kremer Fohlmann e.K.
Ochsenweg 20
24941 Flensburg-Weiche

Telefon 0461 / 50 00 11 - 0
Telefax 0461 / 50 00 11 - 60
Web https://bestattungshaus-pertzel.de/
E-Mail info@bestattungshaus-pertzel.de

Westerstr. 1−3
24983 Handewitt

Telefon 04608 / 90 08 - 0

Öffungszeiten
Rund um die Uhr – auch an Wochenenden und Feiertagen

Bestattungsvorsorge in Hamburg Was ist ein Bestattungsvorsorgevertrag? Sterbegeldversicherung in Hamburg Bestattungshaus Pertzel in Flensburg

Kai Kruel Consulting

Fotos auf dieser Seite: Fotos auf dieser Seite: Lars Gieger / AdobeStock.com (Sonnenuntergang an einem See) | mubus / AdobeStock.com (Ehepaar schaut sich einen Friedwald an) | auremar / AdobeStock.com (Bestatter berät zur Bestattungsvorsorge Hamburg)


Hier finden Sie unser IMPRESSUM und die Hinweise zum DATENSCHUTZ.

Redaktion: Kai Kruel